Profilschienenführung MINIRAIL und MONORAIL

MINIRAIL Miniaturführungen für Bearbeitungsmaschinen im Mikrobereich, wie in der Biotechnologie, Halbleiterindustrie und Ähnliches. Rollenführung MONORAIL MR für die Werkzeugmaschinenindustrie, Kugelführungen Typ BM für vielfältige industrielle Anwendunge

Die äusserst robusten MINIRAIL Miniaturführungen für anspruchsvolle Anwendungen überzeugen durch ihre hohe Laufkultur, ihre Präzision und Zuverlässigkeit. Hochpräzise MONORAIL MR Profilschienenführungen mit Laufrollen und MONORAIL BM Profilschienenführungen mit Kugeln werden weltweit eingesetzt für unterschiedlichste Aufgaben in der Werkzeugmaschinenindustrie - von einfachen Handhabungsaufgaben bis zu schweren Zerspanungsprozessen

MINIRAIL Typ MR Typ BM
  Mehr Mehr Mehr
Tragfähigkeit
Steifigkeit
Ablaufgenauigkeit
Lebensdauer
Laufgüte
Reibungsverhalten
Zulässige Geschwindigkeiten
Montage und Wartungsaufwand
Anforderungen an Genauigkeit und Steifigkeit der Umgebungsstruktur
Integriertes Längemesssystem (als Option erhältlich)
Integrierte Zahnstangen (als Option erhältlich)
  • Legende:
  • 100%100% beste Wahl
  • 75%75%
  • 50%50%
  • 25%25% gute Wahl
  • 0%0%

 

Die äusserst robusten MINIRAIL Miniaturführungen überzeugen durch ihre hohe Laufkultur, ihre Präzision und Zuverlässigkeit. Die Formgebung, Materialwahl und Oberflächenbeschaffenheit von Kugelumlenkung und Kugeleinlauf garantieren eine geringe Pulsation und folglich eine hohe Laufruhe. Höchste Prozesssicherheit bei Geschwindigkeiten von 5 m/s und Beschleunigungen von 300 m/s²  (30 g), austauschbare Wagen, geringe Verschmutzungsgefahr dank geringem Spaltmass zwischen Wagen und Schiene, hohe Tragfähigkeit, geringe Hubpulsation und vakuumtauglich bis 10-7 mbar. Das Sortiment umfasst acht Schienenbreiten kombinierbar mit bis zu vier Wagengrössen. Hohe Steifigkeit, große dynamische und statische Tragfähigkeit, hohe Laufruhe sowie allseitige Abdichtung des Wagens der MONORAIL Führung mit Rollen oder mit Kugeln sorgen für eine wirtschaftliche Wälzführung bei gleichzeitig besserer Formgenauigkeit und Oberflächengüte der zu bearbeitenden Werkstücke. Die hohe Steifigkeit ergibt ein besseres Schwingungsverhalten mit kleineren Schwingungsamplituden und als Folge längere Werkzeugstandzeiten.